Rechtsschutzversicherung

RechtsschutzversicherungEine Rechtsschutzversicherung kann sehr nützlich sein, um sein Recht juristisch durchzusetzen. Denn Recht haben ist eine Sache und Recht bekommen eine andere. Oft verzichten Menschen aus Angst vor hohen Prozesskosten auf ihr gutes Recht.
Die Rechtsschutzversicherung bezahlt im Streitfall Ihre Anwalts-, Gerichts-, Zeugen- und Gutachterkosten. Das gilt unabhängig davon, ob Sie Beklagter oder Kläger sind, ob Sie den Prozess gewinnen oder verlieren oder ob die Kosten in einem Vergleich geteilt werden. Gebühren für anwaltliche Beratung übernimmt der Versicherer auch, wenn Sie sich mit dem Gegner ohne Prozess und friedlich einigen. Zusätzlich zahlt der Rechtsschutzversicherer die Kosten für außergerichtliche Schlichtungsverfahren, wie sie in manchen Bundesländern bei geringem Streitwert oder bei nachbarschaftlichen Streitigkeiten vorgeschrieben sind.
Es gibt aber auch einige Ausnahmen wo die Rechtsschutzversicherung nicht zahlt. Die Kosten für eine aussichtslose Klage muss sie nicht übernehmen.

Jetzt Rechtsschutzversicherung vergleichen!